Endlich - Pause vorbei: Duckstein-Festival 2017 PDF Drucken
Geschrieben von: Peter   
Mittwoch, den 30. August 2017 um 10:10 Uhr

Big Daddy WilsonAls die Pagodenzelte des Duckstein-Festivals 2014 nach 15 Jahren bis auf weiteres verpackt in der Versenkung verschwanden, ging ein Raunen der Enttäuschung durch die große Anhängerschar. Der gelungene Mix aus Kleinkunst, Musik, Akrobatik, stilvollem Shopping und Gourmet-Genüssen war den Besuchern doch sehr ans Herz gewachsen. Nun hat das lange Warten ein Ende. Am 31. August startet endlich das 16. Duckstein-Festival in Kiel. An einige wenige Änderungen werden sich die Fans jedoch gewöhnen müssen: Statt 10 Tage dauert die Chose "nur" noch 4 Tage (bis 3. September) und das Event geht nicht mehr an der alt-ehrwürdigen Hörn über die Bühne, sondern am Festivalerprobten Kieler Bootshafen. Geblieben sind das hochwertige Programm und das anspruchsvolle Ambiente – quasi eine Essenz früherer Duckstein-Festivals. Den musikalischen Auftakt macht am 31. August um 19:30 Uhr Edo Zanki mit seiner Band. Zanki hat neben seinen Eigenproduktionen mit den Top-Acts der deutschen Rock- und Pop-Musik gearbeitet und musiziert. Udo Lindenberg wäre da zu nennen, Nina Hagen darf nicht fehlen, die Söhne Mannheims ebenso wenig wie die Fantastischen Vier. Für Herbert Grönemeyer produzierte Edo Zanki beispielsweise eines seiner ersten Alben "Total egal" mit dem Klassiker "Currywurst". Edo präsentiert auf der schwimmenden Bühne im Bootshafen sein aktuelles Live-Programm "Meine Eighties", in dem er bekannten deutschen Titeln der 80er ein eigenes, frisches Gewand anlegt. Am Freitag machen um die gleiche Zeit die "Rockhouse Brothers" den Bootshafen unsicher. Das Trio ging aus dem musikalischen Ensemble des Musicals "Buddy" hervor und präsentiert aktuelle Partyknüller im Stil der Fuffziger. Der Samstag ist dann zum Grooven da. Hilfreich sind dafür gleich zwei Musikacts: "Café Du Soul feat. Pat Fritz" gehen bereits um 14:00 Uhr an den Start und übergeben den musiklaischen Staffelstab um 20:00 Uhr an "The Terri Green Project". Zeischendurch und hinten dran bietet "Arthur kommt vorbei" Komik und Jonglage in schwindelerregnder Höhe. Den abschließenden Sonntag läuten "Urban Beach" um 13:30 Uhr ein. Headliner an diesem Tag ist ab 17:30 Uhr Big Daddy Wilson, der zusammen mit Greg Copeland Funk und Rhythm & Blues auf die schwimmende Bühne bringt. Big Daddy schaffte es im Februar mit seinem Album "Neckbone Stew" sogar in die Bestenliste des "Deutsche Schallplattenpreises". Es ist also wieder allerhand Hochkarätiges auf dem diesjährigen Festival zu sehen und zu Hören. Schönes Shoppen und Schnabulieren ist natürlich auch ansagt. Eben alles (fast) wie in alten Zeiten – beim 16. Kieler Duckstein Festival...
Bild: Big Daddy Wilson Pressebild